Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Frauengemeinschaft kfd feierte Karneval

09.02.2020

Frauengemeinschaft kfd feierte Karneval

Vollbesetzte Dorfhalle, super Stimmung und ein kurzweiliges Programm bestimmten den diesjährigen Frauenkarneval

„Ob Thailand, Japan oder China – unser Frauenkarneval ist prima!“

In diesem Jahr zog es die Spielschar der kfd-Anreppen beim Frauenkarneval nach Fernost. Doch bevor die Reise startete, wurden einige Helfer und Helferinnen für ihr langjähriges Engagement geehrt: Schon im letzten Jahr hatte Meinolf Sprenger mit großem Bedauern angekündigt, nach neunzehn Jahren die Technik für den Frauenkarneval nicht mehr bereitstellen zu können. Deshalb wurden er und seine Lebensgefährtin Ursula Linnenbrink, die der Spielschar ebenfalls seit mehreren Jahren bei der Technik behilflich war, in diesem Jahr als Ehrengäste eingeladen und mit Präsenten, großem Beifall und Dank verabschiedet. Der ebenfalls bei der Technik behilfliche Friedhelm Römer und Georg Ploch, zuständig für die Filmaufnahmen, werden der Spielschar weiterhin zur Seite stehen. Doch auch hier war schon längst ein großes Dankeschön fällig, so dass sich die Damen der Spielschar mit Präsenten bei den beiden Karnevalisten bedankten.

Und dann ging es los mit der Flugreise an das andere Ende der Welt, wobei es schon zu Anfang Turbulenzen gab und die adretten Flugbegleiterinnen humorvoll die Passagiere anleiteten, wie man sich bei einem drohenden Flugzeugabsturz verhalten solle. Wider Erwarten landeten die Zuschauer aber sicher, so dass die Reise weitergehen konnte.

Ein Highlight des Abends war sicherlich der Sketch „Die Zollkontrolle“. Hier bewies Magdalene Scholz nach mehr als vierzig Jahren auf der Anreppener Karnevalsbühne das letzte Mal ihr schauspielerisches Talent und wurde anschließend von der Spielschar mit Rosen und einem Fotoalbum mit Stationen ihrer jahrzehntelangen Spielscharzeit sowie Standing Ovations des Publikums verabschiedet. Magdalene Scholz trat im Jahr 1977 das erste Mal beim Frauenkarneval auf - damals noch im Festsaal der Gaststätte Meiwes in Anreppen. Hier bewies sie schnell ein außergewöhnliches Talent für spezielle Typen. Bei manchen Sketchen war von Anfang an klar, dass nur „Lenchen“, wie sie liebevoll genannt wird, diese spielen konnte. Und die einzigartige Schauspielleistung wurde immer durch Lachanfälle und Jubelrufe des Publikums belohnt. Nun scheidet Magdalene Scholz auf eigenen Wunsch aus der Spielschar Anreppen aus. Sie wird dem Frauenkarneval zukünftig aber sicherlich als Zuschauerin treu bleiben.

Weitere Sketche wie z. B. ‚Die Bischöfinnenkonferenz‘ oder ‚Die Chinesenschule‘ kamen ebenso gut an wie die kleinen Lästereien von Thea und Lisbeth, die sich mal wieder über das Anreppener Dorfleben ausließen und Prinz Norbert I. Korsmeier baten, bei der Badrenovierung zu helfen. Nach einer Pause im letzten Jahr war auch wieder Erna Schimmelpfennig mit neuen Geschichten über ihren Ehemann Bernhard zu Gast in Anreppen. Das Publikum war begeistert und feierte Mechthild Troja alias Erna mit tosendem Applaus. Aber auch die tollen Tänze zu flotter Musik, die die Kindergarde Lippefunken, die Blau-Weiße sowie die Rot-Weiße Garde Lippefunken, das Solomariechen Pia Steffens und das tolle Männerballett Grün-Weiße Lippehüpfer zeigten, wurden bejubelt. Gefeiert wurde nach dem großen Finale mit Lampiontanz und einem sich durch den Saal schlängelnden riesigen chinesischen Drachen bestens gelaunt noch bis in die Morgenstunden.

Heimatverein

Anreppener Straße 84
33129 Delbrück-Anreppen

Webmaster

Wolfgang Troja
Andreas Steffens
webmaster@anreppen.de