Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

St. Josef Kirche Anreppen

Die Kirche "St. Josef" Anreppen wurde 1949 als Filialkirche der Pfarrei St. Landolinus Boke feierlich eingeweiht. In allen Zeiten war es der Stolz der Bewohner, auch einer kleinen Gemeinde, eine eigene Kirche zu haben.


Anreppen gehört als Filialgemeinde zu der Boker Pfarrgemeinde St. Landolinus. Die Vorgeschichte reicht in den Anfang des 20. Jahrhundert zurück. Uneinigkeit bewirkte, dass zum einem dieses Bauvorhaben zu dem Zeitpunkt nicht durchgeführt wurde, zum anderen gingen die Gläubigen seit Hunderten von Jahren nach Boke zur Pfarrkirche St. Landolinus. 

Ausführliche Informationen zur Geschichte der Kirche erhalten Sie auf der Webseite des Pastoralverbunds Delbrück

Anfahrt zur Kirche

Weitere Informationen

Entstehung und Bau der Kirche

Entstehung und Weihe 1949

Die Kirche "St. Josef" Anreppen wurde 1949 als Filialkirche der Pfarrei St. Landolinus Boke feierlich eingeweiht.

Aprilscherz zum Kirchturm 1967

Am 1. April 1967 erscheint in der Tageszeitung die Kirche von Anreppen mit einem neuen Turm, der in einer Schnellbauweise geschaffen wurde. Dieser Ulk wird mit einem lachenden und einem weinenden Auge aufgenommen. Dieser Aprilscherz ist ja ein echtes Anliegen der Gemeinde. Der Kirchenvorstand sollte dieses Thema aufgreifen.

Innenrenovierung 1994

Im Jahr 1994 erfolgte die Innenrenovierung der Kirche. Doch immer wieder stehen auswärtige Besucher staunend vor der Kirche in Anreppen. Der Grund: weit und breit ist kein Glockenturm zu sehen und trotzdem läutet es. Wenn man sich doch die Kirche genauer Ansieht, dann entdeckt man was, was sonst nicht zu der Ausstattung eines Gotteshauses gehört: Auf dem Dach sind drei wetterfeste Lautsprecher installiert und aus ihnen kommt das Geläut.

Bau des Kirchturms 1996

Mit dem Bau auf dem vorhandenen Fundament wird begonnen. Die Baukosten sind inzwischen auf 500.000,-- DM gestiegen, also muß die Gemeinde 300.000,-- DM aufbringen und die drei neuen Glocken müssen auch bezahlt werden. Bei der Finanzierung durch Geldspenden ziehen Pastor Maas und alle Gemeindemitglieder an einem Strang.

Am 31. August 1997 wird der neue Kirchturm von Weihbischof Drewes im Rahmen eines Festhochamtes geweiht und seiner Bestimmung übergeben.

Gesichter der Kirche

v.l.n.r.: Diakon Klaus-Dieter Neumüller, Waltraud Meermeyer, Pastor Martin Göke
v.l.n.r.: Diakon Klaus-Dieter Neumüller, Waltraud Meermeyer, Pastor Martin Göke

Am 1. Mai 2002 wurde als Nachfolger von Pastor Maas Pastor Martin Göke (ganz rechts im Bild) mit einem Festhochamt feierlich in sein neues Amt als Pfarrer der Pfarrgemeinde eingeführt.

Seit 1. November 2002 verstärkt ein neues Gesicht das Seelsorgeteam um Pastor und Dechant Martin Göke sowie Diakon Klaus-Dieter NeumüllerWaltraud Meermeyer aus Delbrück ist neue Gemeindereferentin der Pfarrgemeinde Boke mit den Kirchengemeinden Anreppen und Bentfeld.

 
Vikar Pater Georg Vithayathil

Am Sonntag, 27.10.2002 wurde unser Vikar Pater Georg im Rahmen eines Familiengottesdienstes feierlich verabschiedet. Er verläßt uns zum 01.11.2002 um eine eigene Pfarrstelle anzutreten. 

 
Pastor Alois Maas

Pastor Alois Maas war 37 Jahre Pfarrer und geistlicher Rat der Pfarrgemeinde Boke mit den angeschlossenen Gemeinden Anreppen und Bentfeld. 

Seinen wohlverdienten Ruhestand kann er seit März 2002 in seiner neuen Wahlheimat Geseke geniesen. 

Im Juli 2002 feierte Pastor Maas sein goldenes Priesterjubiläum.

 

Heimatverein

Anreppener Straße 84
33129 Delbrück-Anreppen

Webmaster

Wolfgang Troja
Andreas Steffens
webmaster@anreppen.de