Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Karnevalsverein "Römernarren" von 1993 e.V.

AKV Gardemädels
Wappen der Herren von Anreppen

Der Anreppener Karnevalsverein "Römernarren" wurde 1993 gegründet, feierte 1994 die Gründungs-Prunksitzung und stellte 1995 den ersten "Prinz Karneval" vor. Der AKV ist Mitglied im "Bund Westfälischer Karneval" und im "Stadtverband Delbrücker Karnevalisten".

Der Karnevalsverein ist Ansprechpartner und Koordinationsstelle aller karnevalistischen Aktivitäten. Der Karnevalsverein belebt die Attraktivität und Infrastruktur des Anreppener Vereinslebens und somit Anreppens nach Innen und Außen. Der Karnevalsverein ermöglicht jedem Einzelnen seine karnevalistischen und schauspielerischen Talente vor einem breiten Publikum auszuleben, bietet aber auch unseren jungen Künstlern z.B. unseren Garden, Wagenbauern und Humoristen, freie Entfaltungsmöglichkeiten, ein Hineinwachsen in eine karnevalistische Tradition bzw. intakte Dorfgemeinschaft. Daher ist eine gute und solide Aus- und Weiterbildung sowie soziale Unterstützung für uns eine Selbstverständlichkeit. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, karnevalistisches Brauchtum, den Frohsinn und den Humor sowie die Geselligkeit zu pflegen und zu fördern und legen daher größten Wert auf ein Miteinander im Ort, z.B. als Begegnungsstätte der Generationen wo Jung und Alt ausgelassen miteinander feiern können.

Bei allen Veranstaltungen die der AKV durchführt bzw. eingeladen ist, zählen unsere Wagenbauer zu den absoluten Aktivposten. Über den starken Gemeinschaftssinn der Wagenbauabteilung binden wir Jugendliche in das karnevalistische Leben und vor allem in das Dorfgeschehen mit ein.

Der AKV unterhält z.Zt. 5 eigene Tanzgarden / -gruppen mit fast 50 aktiven Tänzerinnen; Rot-Weiße Tanzgarde "Lippefunken", Blau-Weiße Tanzgarde "Lippefunken", Showtanzgruppe "Hyricans", sowie ein Solomariechen. Alle Garden wurden in den letzten Jahren mit tollen neuen Uniformen ausgestattet, die über Eigenleistungen z.B. beim Familienferientag finanziert wurden. Für die Gruppen stehen ausreichend Übungsräume und Übungsleiterinnen zur Verfügung. Über das Tanzen wurde ein großer Integrationsweg zwischen den einzelnen Altersklassen aber auch zwischen den einzelnen Mädchen geschaffen und findet daher sehr großen Zuspruch. Jugendarbeit wird bei uns halt GROSS geschrieben.

Der Name "Römernarre" rührt von dem bekannten Oberflächenmuseum Römerlager her. Lt. Aussage der Archäologen handelt es sich hierbei um eines der international wichtigsten Römerlager.

Die Informationen der "alten" Internetseite werden hier nach und nach übernommen. Bis dieses aber abgeschlossen ist gelangt man HIER noch zu den "Historischen Daten".

Abteilungen

AKV Beirat
Der AKV Beirat besteht aus ehemaligen Elferratsmitgliedern und weiteren verdienten Karnevalisten. Er unterstützt den Karnevalsverein in vielerlei Hinsicht.

AKV Prinzenclub
Mit Prinz Josef I. Lichtenauer wurde auch der Prinzenclub gegründet. Und er sollte nicht lange alleine bleiben. Jährlich kommt ein neues Clubmitglied hinzu, sofern er die "Aufnahmeprüfung" schafft. Der Prinzenclub in den weißen Jacken gehört zu den Repräsentanten des Anreppener Karnevals.

Informatives

Anstehende Termine

Aktuell gibt es keine anstehenden Termine des Karnevalvereins. 

Meldungen

Mitglieder und Struktur

Auch in diesem Jahr konnte durch die jährliche Integration von Neubürgern, Freunden und Gönnern die Mitgliederanzahl von 473 auf 507 anwachsen.

  • oberster Repräsentant ist unser Prinz Karneval
  • geschäftsführender Vorstand (8 Karnevalisten) 
  • Gesamtvorstand: (15 Karnevalisten)
  • AKV- Beirat (z.Zt. 12 ehem. 11-Räte) 
  • Prinzenausschuss (wählt den Prinzen)
  • Wagenbauabteilung
  • Aktivenabteilung mit Tanz, Klamauk, Bütt usw.
    (Zu den Aktiven zählen ca. 120 Karnevalisten die sich in unterschiedlichsten Gruppen und Karnevalsdisziplinen, neben den Tanzgarden und -gruppen, zusammengefunden haben. 4 Büttenredner(innen), bzw. Klamaukgruppen, Gesang, Männerballett, Showtanzgruppen usw.)

Präsidenten

Hans-Jürgen Hering
Hans-Jürgen Hering
Werner Peitz
Werner Peitz
Markus Bunte
Markus Bunte
Jürgen Dorenkamp
Jürgen Dorenkamp
 

Geschäftsführender Vorstand

Präsident Hans-Jürgen Hering
Vize-Präsident Martin Schulte
Geschäftsführer Georg Ploch
stellv. Geschäftsführer Michael Schmidt
Kassierer Heinz Relard
stellv. Kassierer Hubert Kämper
Sitzungspräsident Andreas Mikolajczak
stellv. Sitzungspräsident Christian Schulte

Ergänzend zum Gesamtvorstand

Fähnrich Hubertus Lenzmeier
Fähnrich Karsten Kettelgerdes-Simon
Fähnrich Manuel Lichtenauer
Elferrat Michael Schulte
Elferrat Matthias Schüttemeier
Elferrat Michael Kohrs

AKV-Prinzen

1995 Josef I. Lichtenauer
1996 Franz I. Kämper
1997 Heinz-Georg I. Dorenkamp
1998 Gerhard I. Schüttemeier
1999 Matthias I. Strunz
2000 Heiner I. Graute
2001 Heinz I. Relard
2002 Hans-Josef I. Schulte
2003 Martin I. Schulte-Hörster
2004 Andreas I. Steffens
2005 Martin II. Lenzmeier
2006 Lothar I. Menke
2007 Jürgen I. Vieth
2008 Wilhelm I. Meiwes
2009 Uwe I. Eggers
2010 Oliver I. Neiske
2011 Manuel I. Lichtenauer
2012 Bernhard I. Börnemeier
2013 Alexander I. Schulte-Pohls
2014 Michael I. Kohrs
2015 Bernd I. Mollemeier
2016 Andreas Schulte

Chronik

Nachweislich wird seit 1900 bereits Karneval in Anreppen gefeiert. Hier ein kurzer Rückblick in die Zeit vor der Vereinsgründung.

1900-1940 - Anfänge

1900-1920 wurde der Fasslont beerdigt. Dabei wurde einem Anreppener Dorfbewohner ein Strick ans Bein angebunden und anschl. unter viel Gejohle der anderen Einwohner mit einer Pleggen hochgezogen. Direkt im Anschluß daran wurde im alten Haus der Familie Vuit (Vieth) im "Napoleonsaal" gefeiert.

In den 30er Jahren zogen maskierte Anreppener, bewaffnet mit Teufelsgeige und Fitzebohnenstangen an deren Ende Würste aufgespießt wurden, von Hof zu Hof. Sie sangen lautstark das Lied "Das Lütke Lütke Fastnacht, habe gehört ihr hättet geschlachtet und so eine dicke Wurst gemacht". Daraufhin bekamen sie dort jeweils Wurst, Speck oder Eier aus der Hausschlachtung.

1948 - Umzug

Karnevalsumzug in Leste.

1964 - Lippeklänge

1964 wurde der Grundstein für den erstklassigen Anreppener Frauenkarneval gelegt, die daher 2004 ihr 40-jähriges Jubiläum feiern.
Der MGV "Lippeklänge" feierte 1964 ebenfalls sein erstes Karnevalsfest. In den ca. 30 nachfolgenden Jahren organisierte der MGV ein super Karnevalsfest - natürlich mit viel Gesang, aber ebenso vielen gekonnten Einlagen.

Der Sportverein "Grün-Weiß Anreppen" organisierte und feierte ebenfalls des öfteren stimmungsvolle Karnevalsfeste.

1992 - neue Perspektiven

Die Fertigstellung der Dorfhalle öffnete auch dem Anreppener Karneval neue Perspektiven.

Durch die Einsatzbereitschaft der Frauengemeinschaft, des MGV und des Heimatvereins wurde in den Jahren 1992/1993/1994 in der neuen Dorfhalle unter dem Motto "Karneval für alle in der neuen Halle" eine Gemeinschaftssitzung für alle Karnevalisten möglich.

1993 - Gründung

Anfang 1993 war in Anreppen zu hören, dass das vom MGV, vom Heimatverein und der Frauengemeinschaft durchgeführte Karnevalsfest aufgrund der Größenordnung nicht auf Dauer durchgeführt werden könne. Im Oktober brachte mich dann meine Frau, Birgit Peitz, auf die Idee in Anreppen eine Interessengemeinschaft Anreppener Karnevalverein zur Unterstützung dieser Aktivitäten zu gründen.

Als die Idee nun auf dem Tisch lag, überschlugen sich auch bereits die Ereignisse. Als erstes sprach ich Markus Bunte an, ob er nicht mitmachen möchte. Auch Markus fand diesen Vorschlag super und stellte sich spontan zur Verfügung.

Der Zweck der Interessensgemeinschaft sollte sein

  • karnevalistisches Brauchtum, den Frohsinn und den Humor sowie die Geselligkeit zu pflegen und zu fördern
  • Ferner sollte er als Ansprechpartner und Koordinationsstelle aller karnevalistischen Aktivitäten im Dorf fungieren
  • Jedem Einzelnen das Hineinwachsen in eine karnevalistische Tradition ermöglichen, sowie die Möglichkeit bieten, die karnevalistischen Talente voll ausleben zu können.


Im Folgenden sprachen wir Norbert Korsmeier, Heiner Brüggemeier und Bernd Mollemeier an, die ebenfalls sofort von dem Vorhaben begeistert waren. In weiteren Gesprächen mit dem MGV, dem Heimatverein und der Frauengemeinschaft boten wir die Unterstützung bei der Ausrichtung der Karnevalsfeier an, doch allen Beteiligten wurde schnell klar, dass künftig ein richtiger, eigener Verein die Karnevalsaktivitäten komplett im Ort übernehmen sollte.

Daraufhin setzten sich die eben erwähnten zusammen und begannen zu planen. Als erstes musste die Entscheidung gefällt werden, ob der neue Verein aufgrund von finanzierungsrechtlichen und versicherungstechnischen Gründen eine Abteilung des Heimatvereins oder des Schützenvereins werden könnte, die sich beide dazu angeboten hatten.

Letztendlich wurde beschlossen, dass trotz aller Risiken dieser neue Verein auf eigenen Füßen stehen sollte.

Schnell waren nun auch weitere Begeisterte dazugekommen, die gerne den Vorstand mit bilden wollten. Nachdem dann nach intensiven Vorbereitungen alle rechtlichen und versicherungstechnischen Fragen geklärt waren, luden wir alle Anreppener bereits am 01. Dezember 1993 zur Gründungsversammlung in die Heimatstube ein.

Es erschienen 65 Teilnehmer, gründeten einstimmig unseren Verein und gaben ihm den Namen "Anreppener Karnevalsverein *Römernarren* von 1993 e.V." mit den Vereinsfarben rot-weiß.

Am 30.12.1993 wurde der AKV vom Finanzamt PB als gemeinnütziger Verein anerkannt.

Zum 1. Vorsitzenden wurde Werner Peitz gewählt, 2. Vorsitzender Hans-Ulrich Schulte, Geschäftsführer Andreas Peitz, Stellvertreter Heiner Brüggemeier, Kassierer Norbert Korsmeier, Stellvertreter Hubert Kämper, Sitzungspräsident Markus Bunte; und Wolfgang Troja, Bernd Mollemeier, Andreas Ploch und Thomas Schniedertüns komplettierten den 11-er-Rat

1994 - Eintragung in das Vereinsregister

Das Jahr war geprägt von unzähligen Besprechungen, Besuchen, und Arbeitseinsätzen in verschiedensten Arbeitskreisen.

Ferner mussten nun auch die Weichen unter Berücksichtigung einer soliden Finanzpolitik für den neuen Verein gestellt werden, denn wir hatten ja 0,00 DM zur Verfügung und wollten auch nicht mit Minus auf dem Konto anfangen. Die beträchtlichen Anschaffungen im 1. Jahr in Höhe von fast 12.000 DM, konnten durch die Mitgliederbeiträge - aber insbesondere durch intensives Sponsoring gedeckt werden, so dass wir trotz aller Anschaffungen zur Generalversammlung einen positiven Kassenbericht in Höhe von 1.778,49 DM vorlegen konnten.

Am 02.02.1994 erfolgte die Eintragung in das Vereinsregister beim Amtsgericht Delbrück. Im Mai 94 kam Hubert Lenzmeier als 2. Vorsitzender für Hans-Ulrich-Schulte in den Vorstand und die „Prinzengarde Lippefunken Anreppen“ wurde gegründet. Mit dabei waren Irmgard Fraune, Alexandra Graute, Nicole David und Tanja Diederich. Ich denke noch gern an die vielen Einzelgespräche zurück z.B. mit Alexandra Graute, die ich im Elli-Markt ansprach, ob sie nicht Lust und Interesse hätte. Die ersten misstrauischen bzw. ängstlichen Äußerungen vor dem Unbekannten, was da kommen kann, waren - „Wie - muss ich dann nen kurzen Rock anziehen und müssen wir auch tanzen?“ 11 Jahre ist Alex nun dabei und zählt nach wie vor zu den absoluten Aktivposten. Die Gardeuniformen wurde dann entworfen und erstellt von Maria Schulte und zählen noch heute zu den Schönsten und Prachtvollsten weit und breit.

Nach einem Jahr Planung und intensiver Vorbereitung wurde unser Verein am 10. September 1994 im Bund Westfälischer und Deutscher Karneval aufgenommen und präsentierte sich dann am 26. November 1994 erstmalig zur feierlichen Gründungsfeier. Zur Feier wurden 221 Mitglieder, alle Anreppener Einwohner und Vereine, alle Karnevalvereine der Stadt Delbrück sowie der AKC Altenbeken eingeladen. Kurzum - es war einfach super mit einem tollen, 3-stündigen Programm.

Mit dem Anreppener Büttenmarsch marschierte der 11er-Rat in roten Jacken mit Fliege und neuem Wappen auf, sowie 4 Gardemädchen in Superuniformen. Das Bühnenbild selbst war in einen rot-weißen Hintergrund getaucht - vor dem ein riesiges Schild mit dem Wappen unseres Vereins hing, getragen von 4 lebensgroßen Römern. Dieses Schild mit den Römern sorgt seitdem auch bei den Karnevalsumzügen für viel Beifall - aber auch bei dem Ein oder Anderen für Neid.

1995 - Erste Prinzenproklamation

Die erste Prinzenproklamation im Februar war ein voller Erfolg.

1. Prinz des AKV wurde Prinz Josef der I. aus dem Hause Lichtenauer.

Als wir Josef vor der Proklamation aus der Aula abholten und ich in die strahlenden und von Glückstränen gefüllten Augen von Kornelia schaute, war für mich klar, die Gründung des AKV war eine der besten Ideen die man haben konnte und sich die viele Arbeit in der Vorbereitungszeit gelohnt hatte.

Besonderheit zur Proklamation: Nachbildung eines Orteingangsschildes „Anreppen statt Delbrück“. Alle Schilder im Dorf waren am folgenden Morgen übermalt.

Teilnahme des AKV am Rosenmontagsumzug in Delbrück und unser Bühnenbild sorgte das erste mal für Aufregung in Delbrück. Man wollte sogar verhindern das es mitfuhr. Den Satz, „dies ist keine Treckerschau“ kennen wir noch alle sehr gut.

Der 1. Familienferientag am 27.8.1995 mit Tauziehmeisterschaften und Miniplaybackshow war ein großer Erfolg für den AKV und für Anreppen.

Gründung der heutigen Rot-Weißen Garde Lippefunken Anreppen, Trainerin Erika Rediker heute Marita Vieth. Die ersten Uniformen haben wir Scharmede für 1.000 DM abgekauft und fleißige Hände haben diese wieder auf Vordermann gebracht. Stellvertretend für alle möchte ich mich dafür bei Erika Rediker, Maria Schulte und Monika Schütte bedanken, die auch sonst hinter den Kulissen viel für unseren Verein geleistet haben.
Durch das erstmalige Treffen aller Karnevalvereine der Stadt in Anreppen zur Gründungsveranstaltung, war auch gleichzeitig der Grundstein für den Stadtverband gelegt. Die offizielle Gründung des Stadtverbandes Delbrücker Karnevalisten (SDK) erfolgte im Sept. 95 in Boke. Anreppen war mit 2 Karnevalisten in dem neuen Vorstand vertreten. Vize-Präsident des SDK wurde Werner Peitz und 1. Schriftführer Markus Bunte.

Seit vielen Jahren wird vom AKV erstmalig wieder der St. Martinsumzug in Zusammenarbeit mit dem Kindergarten Anreppen im November durchgeführt.

Weiterhin wurde eine eigenen Vereinsstandarte angeschafft und Rudolf Fraune kam als Fähnrich und Heinz Hilleke als Ordonnanz in den Vorstand.

Bilder

Familienkarneval

Prinzenproklamation

Diverses

Kontakt

E-Mail: akv@anreppen.de

Heimatverein

Anreppener Straße 84
33129 Delbrück-Anreppen

Webmaster

Wolfgang Troja
Andreas Steffens
webmaster@anreppen.de